Seite drucken

Der Main – Geschichte

Lange bevor Rom auch die Gebiete nördlich der Alpen für sein Imperium Romanum eroberte, und der Main den Römern nicht nur als Transportstraße diente, sondern als „nasser Limes“ einen wichtigen Grenzabschnitt der Römische Provinz Germania bildete, befuhren schon die Kelten den „Moin“, die gekrümmte Schlange. Sie nannten den Fluss wegen seiner vielen Windungen so und beförderten auf ihm Waren und Personen.

Wenngleich der Main in den Jahrhunderten seiner ereignisreichen Geschichte unter vielfach sich ändernden regionalen und politischen Herrschaftsinteressen stand, blieb seine Bedeutung als wichtiger Transportweg und natürliche Grenze stets erhalten (siehe dazu: „Die Mainschifffahrt – einst und jetzt.“, MAINSCHIFFFAHRTS-NACHRICHTEN, Mitteilungsblatt Nr. 23 vom Dezember 2007)

Der Main und seine Nebenflüsse

Main mit Nebenflüssen

Main mit Nebenflüssen

Mainkorrektur

Mainkorrektur

Mainkorrektur

Mainlandschaft

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://schifffahrtsmuseum-woerth.de/der-main-geschichte/